SucheScriptoriumBuchversandArchiv IndexSponsor

[Bd. 2:] Wirklichkeitsaufnahmen aus dem großen Kriege nebst einer Einführung.
Herausgegeben von Walther Stein.

Verlagsbuchhandlung Hermann Montanus, Siegen und Leipzig, © 1915.

Dieses Digitalisat © 2019-2021 by The Scriptorium basiert auf den Digitalisaten (Bd. 1, Bd. 2, Bd. 3, Bd. 4) der Staatsbibliothek zu Berlin – PK und wird hier, wie dort, unter der Creative Commmons-Lizenz "Namensnennung /

Um Vaterland und Freiheit, Bd. 2.
Um Vaterland und Freiheit,
Band 2

Verlag Hermann Montanus,
Siegen, Berlin, Leipzig, 1915.
Keine kommerzielle Nutzung / Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0" wiedergegeben. Änderungen wurden von uns nur insoweit vorgenommen, als diese die einzelne Darstellung der Abbildungen ermöglichen und den Ursprung dieser von uns bearbeiteten Einzelabbildungen ausweisen: zu "Urheberrecht und 'wintersonnenwende.com'" vgl. hier.


Inhaltsübersicht, Bd. 1

Inhaltsübersicht, Bd. 2:

Frontispiz:
Generalfeldmarschall
von Hindenburg

1. Gegen den Erbfeind
2. Das deutsche Schwert im Osten
3. Der Seekrieg
4. Heldenkämpfe unserer Bundesgenossen


Bildteil: Ein Klick auf die kleinen Vorschaubilder führt Sie zum jeweiligen Bild in großer Auflösung.

Kaiser Wilhelm II. im Felde.
Der Kaiser bei dem Kronprinzen im Feld.
Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen begibt sich zur Front.
König Ludwig III. von Bayern.
König Friedrich August von Sachsen
besichtigt die Truppen im Felde.
König Wilhelm von Württemberg
mit Kronprinz Friedrich Wilhelm im Felde.
Prinz Leopold von Bayern im Felde.
Der Großherzog von Mecklenburg-Schwerin
bei Exzellenz von Kluck.
Die Kronprinzen von Bayern und Sachsen
nehmen in Lille die Parade ab.
Fürst Adolf von Schaumburg-Lippe
an der Spitze seiner Schwadron im Felde.
Die Kaiserin bei Besichtigung
des Lazarettzuges des Johanniter-Ordens.
Wagen für Schwerverwundete
des Lazarettzuges des Johanniter-Ordens.
Küche des Lazarettzuges des Johanniter-Ordens.
Verwundete auf Einladung der Kronprinzessin
vor dem Charlottenburger Opernhaus.
Das Orangerieschloß in Potsdam
wurde als Lazarett zur Verfügung gestellt.
Verwundete im Königlichen Orangerieschloß zu Potsdam.
Reichskanzler von Bethmann Hollweg
erstattet im Reichstag am 2. Dezember 1914
Bericht über die Kriegslage.
Chef des Generalstabs
Generalleutnant Exzellenz Erich von Falkenhayn.
Türkische Prinzen im Großen Hauptquartier.
Exzellenz von Heeringen mit seinem Stabe.
Generalfeldmarschall Graf von Häseler im Felde.
Exzellenz von Kluck mit seinem Stabe.
Das Eiserne Kreuz:
Das flüssige Eisen wird in die Form gegossen.
Das Eiserne Kreuz:
Die Silberteile werden aus dem Silberblech gestanzt.
Das Eiserne Kreuz:
Die Blöcke zum Pressen der Kreuze werden graviert.
Das Eiserne Kreuz:
Die Kreuze werden ausgesägt.
Vorposten bei Nieuport.
Eine deutsche Stellung am Kanal bei Nieuport.
Beschießung der deutschen Stellung bei Nieuport.
Verunglücktes französisches Generalstabsauto bei Ypern.
Beobachtung feindlicher Truppenbewegungen bei Dixmuiden.
Deutsche Bootskanonen
wehren in den Dünen englische Seeangriffe ab.
Belgischer Artilleriestand in den Dünen.
Zuavenlager zwischen den Deichen an der Yser.
Zerschossene Kirche von Nieuport.
Französisches schweres Geschütz wird in Stellung gebracht.
Rast am wärmenden Feuer bei Dixmuiden.
Schwere Artillerie auf dem Wege nach Dünkirchen.
Ein Regiment Chasseurs d'Afrique
beim Angriff in den Dünen bei Nieuport.
Belgische Schützen in guter Deckung in Flandern.
Brücke bei Duffel von den Belgiern zerstört,
um den Vormarsch zur Küste aufzuhalten.
Brücke von Duffel, von deutschen Pionieren wiederhergestellt.
Deutsche Offizierspatrouille beobachtet den Feind.
Auf Vorposten im Schnee in Westflandern.
Auf Vorposten bei Ypern.
Auf Vorposten bei Ypern.
Die berühmten Tuchhallen von Ypern
nach der Beschießung.
Die berühmten Tuchhallen von Ypern
nach der Beschießung.
Ypern nach der Beschießung.
Belgische Artillerie auf dem Marktplatz in Furnes.
König Albert von Belgien in der Front bei seinen Soldaten.
Algerische Schützen auf der Straße in Furnes.
Der französische Generalissimus Joffre
besichtigt an die Front gehende Tuppen.
Generalissimus Joffre
auf dem Wege zur Besichtigung französischer Kolonialtruppen.
Französische Infanterie auf dem Marsch an die Front.
Transport von Mitrailleusen durch Pferde an die Front.
Vorpostenstand in einem englischen Schützengraben.
Engländer schleichen mit Maschinengewehren
in ihre Schützengräben.
Englische Maschinengewehre am Yserkanal in Feuerstellung.
Ein neues 15,5-cm-Geschütz der Franzosen,
das für Fernwirkung konstruiert ist.
Französische Soldaten legen Telegraphenleitungen.
König Albert von Belgien nimmt die Parade ab.
König Georg von England zeichnet Soldaten im Felde aus.
Belgische Soldaten in Deckung
beobachten mit Ferngläsern den Feind.
Englisches Panzerautomobil mit zwei Maschinengewehren.
Deutsche Pioniere beim Brückenbau:
Aus Baumstämmen werden schwere Balken angefertigt.
Deutsche Pioniere beim Brückenbau:
Ein Ingenieur erläutert die Zeichnung.
Französisches schweres Geschütz von Schneider-Creusot.
Windmühle als französischer Beobachtungsposten.
Französischer Automobil-Scheinwerfer.
Lille nach der Beschießung.
Lille nach der Beschießung.
Erbeutete Geschütze in Lille.
Erbeutete Munition in Lille.
Artillerie-Beobachtungsposten hoch oben auf einer Strohdieme.
Leutnant von Bismarck, der Enkel des Altreichskanzlers.
Reims von einem deutschen Flugzeug aus aufgenommen.
Deutsches Dragonerregiment vor Reims.
Schleichpatrouille an der Aisne.
Schleichpatrouille in den Argonnen.
Am weitesten vorgeschobene deutsche Stellung an der Aisne.
Von den Franzosen gesprengte Brücke über die Aisne.
Deutsche Schleichpatrouille
unmittelbar vor den feindlichen Befestigungen.
Unter Dickicht versteckter französischer Schützengraben.
Französische Stellung im Argonnenwald.
Deutsche Lichtsignalstation (Heliograph)
mit Bedienungs- und Bewachungsmannschaft.
Rast nach schwerem Ritt.
Mittag im Lager der Jäger im Argonnenwald.
Tapfere Jäger in den Argonnen
werden mit dem Eisernen Kreuz geschmückt.
Französische Vorposten verteidigen die letzten Überreste
eines Dorfes bei Verdun vor den einrückenden Deutschen.
Französische Stellung bei Soissons
von den Deutschen genommen.
Deutsche Artillerie geht bei Soissons vor.
Deutsche Artillerie in Deckung erwartet den Befehl zum Eingreifen.
Die "Gulaschkanone".
Deutsche Feldküche in Frankreich.
Feldküche unserer Artillerie in einem Park bei St. Mihiel.
Fliegende Wirtschaft bei Marketenderwagen.
Deutsche Feldbäckerei.
Deutsche Feldbäckerei.
Deutsche Feldmetzgerei.
Deutsche Feldmetzgerei.
Deutsche Feldschmiede.
Tischler beim Bauen von Schilderhäuschen.
Beim Kompagnieschneider.
Beim Kompagnieschuster.
Generalfeldmarschall von Hindenburg mit seinem Stabe.
Russische Bagagekolonne auf schlechter Landstraße.
Russische Kavallerie zieht durch Warschau.
Die von den deutschen Pionieren wiederhergestellte
Brücke über die Warthe.
Zerstörte Brücke über die Warthe.
Pioniere sprengen eine Weiche,
um den Russen den Rückzug abzuschneiden.
Drahtverhau in Galizien.
Deutsche Landsturmleute suchen das Schlachtfeld von Soldau
nach Gefallenen ab.
Deutsche Heldengräber bei Soldau.
Einsame Heldengräber in Polen.
Generaloberst von Mackensen
auf dem östlichen Kriegsschauplatz.
Großfürst Nikolai Nikolajewitsch
auf dem östlichen Kriegsschauplatz.
Unsere schweren Feldhaubitzen vor Lodz.
Russen im Schützengraben.
Gefangene Russen nach der Schlacht bei Lodz.
Deutsche Soldaten in den von den Russen
bei ihrem Rückzug in Polen verlassenen Erdhöhlen.
Gardefußartillerie im Gefecht hinter Gumbinnen.
Deutsche Militärautos auf der polnischen Landstraße.
Russischer Schützengraben
nach der Erstürmung durch die Deutschen.
Russische Feldbefestigung an der Rawka.
Von uns erbeutetes schweres russisches Geschütz,
das einen Volltreffer erhielt.
Weihnachten im Schützengraben bei Darkehmen.
Weihnachtsfeier auf freier Straße bei Lodz.
Beschießung einer österreichischen Batterie
durch russische Brisanzgranaten.
Russische Geschütze vor Warschau
im Schnee, der das Ziel nicht erkennen läßt.
Gedenkstein der Besitzergreifung Kiautschous.
Deutsche Kulturarbeit in Ostasien:
Hohenzollernstraße in Tsingtau.
Berittene Marinetruppen in Tsingtau.
Gegen Befestigungen vorgehende Japaner.
Japaner verbrennen die Leichen ihrer
beim Sturmangriff auf Tsingtau gefallenen Kameraden.
Zerstörter Panzerturm in Tsingtau.
Japanische Artillerie vor Tsingtau.
Zerstörte Signalstation in Tsingtau.
Das untergehende englische Kriegsschiff "Audacious",
dessen Untergang vom englischen Admiralstab
zuerst verheimlicht wurde.
S.M.S. Scharnhorst.
S.M.S. Gneisenau.
Das ausfahrende deutsche Geschwader.
S.M.S. Leipzig.
S.M.S. Dresden.
Graf Spee wird auf der Mole von Valparaiso
zu seinem Sieg über die englische Flotte beglückwünscht.
S.M.S. Yorck sank durch eine Hafenmine.
Englischer Kreuzer "Hermes",
vor Calais zum Sinken gebracht.
Englischer Kreuzer "Good Hope",
in den chilenischen Gewässern zum Wrack geschossen.
Englischer Dreadnought "Audacious",
lief an der Ostküste Irlands auf eine Mine.
Englisches Linienschiff "Bulwark", in Sherneß vernichtet.
Das Wrack der heldenhaft verteidigten "Emden"
bei den Cocosinseln.
S.M.S. Königsberg, von englischem Geschwader gestellt,
im Rufidschifluß (Deutsch-Ostafrika) blockiert.
Die neue Emden, der Segler "Ayesha", landete in Hodeia.
Kapitänleutnant von Mücke,
der Kommandant der neuen Emden.
Zerschossener Leuchtturm von Scarborough.
Zerschossene Signalstation in Whitby.
Beim Bombardement zerschossener Eisenbahnzug.
Beim Bombardement zerschossenes Hotel in Scarborough.
Luftschifferabteilung in Deckung
auf dem westlichen Kriegsschauplatz.
Für die Nacht verankertes Luftschiff.
Füllen des Luftschiffes mit Gas.
Angliederung des Kabels an das Luftschiff.
Der Beobachtungsoffizier besteigt den Korb.
Französische Flugzeughalle bei Maubeuge.
Fertig zum Aufstieg.
Telefonzentrale der Feldluftschifferabteilung
auf dem westlichen Kriegsschauplatz.
Aufstieg eines Fesselballons zur Beobachtung des Feindes
auf dem östlichen Kriegsschauplatz.
Vor dem Aufstieg: Mitnahme von Fliegerbomben.
Wirkung einer Fliegerbombe,
die auf eine Munitionskolonne fiel.
Depeschendienst der französischen Armee.
Englisches Aeroplanschiff "Hibernia".
Deutsche Taube wird
bei einem Erkundungsflug über feindliches Gebiet
von einem französischen Flieger verfolgt.
Fliegerleutnant Caspar.
Unteroffizier Linkhardt.
Bayerischer Fliegerleutnant Haller
und Beobachtungsoffizier Hauptmann Weber.
Große, nicht explodierte Bombe
in der Nähe des Fischmarktes von Yarmouth.
Von Bomben der Zeppelinluftschiffe zerstörte Häuser
auf dem St. Peters Plain in Yarmouth.
Von Bomben der Zeppelinluftschiffe zerstörte Häuser
auf dem St. Peters Plain in Yarmouth.
Feldzeugmeister Potiorek.
Erzherzog Eugen von Österreich.
Erzherzog Thronfolger Karl Franz Josef im Hauptquartier.
Generalstabschef Conrad Freiherr von Hötzendorf
begibt sich ins Hauptquartier.
Österreichischer Wachtposten an der Drina.
Österreichisches Patrouillenboot auf der Donau.
Beschießung von Belgrad
aus österreichischen Donaumonitoren.
Ein auf dem serbischen Kriegsschauplatz im Schlamm steckengebliebenes Auto wird von 50 Mann gezogen.
Serbische Komitatschi im Vorrücken
aus gedeckter Stellung bei Semendria.
Serbisches Maschinengewehr russischer Herkunft
in Feuerstellung bei Obrenowitz.
Österreichische Gebirgsartillerie beim Feuerabgeben auf Kokot.
Eroberte serbische Stellungen auf Siljak vor Milanovac.
Truppenübergang über den Wiar bei Hermanovice.
Österreichische Ulanen bei Hermanovice.
Reserve-Lager bei Hermanovice.
Stellungswechsel einer österreichischen Batterie.
Österreichischer Train auf dem Marsch in Rußland.
Österreichische Batterie auf dem russischen Kriegsschauplatz.
Österreichische Batterie auf dem russischen Kriegsschauplatz.
Österreichischer schwerer Mörser zum Schusse fertig.
Baron Ritter von Skoda,
der Konstrukteur der schweren österreichischen Mörser.
Einschlagen einer österreichischen 30,5-cm-Granate.
Von den Österreichern in der Schlacht bei Limanova
eroberte Schützengräben.
Massengräber bei Limanova gefallener Russen.
Österreichischer Train wehrt
einen russischen Angriff in den Karpathen ab.
Russisches Dorf von der Flugmaschine aus gesehen.
Österreichisches Geschütz während des Abfeuerns.
Erzherzog Franz Salvator schreitet die Rote-Kreuz-Truppen ab.
Schwestern des österreichischen Roten Kreuzes.
Österreichische Sanitätswagen.
Österreichische Schlaf- und Speisewagen
werden zum Verwundetentransport eingerichtet.
Prinz Mahmed Muktar Pascha,
türkischer Botschafter in Berlin.
Freiherr von Wangenheim,
deutscher Botschafter in Konstantinopel.
Mohammed V., Großsultan der Türkei.
Mohammed V. verläßt nach der feierlichen
Verkündigung des Heiligen Krieges die Moschee.
Generalfeldmarschall Freiherr von der Goltz in Konstantinopel.
General Liman von Sanders
im Kreise der deutschen Instruktionsoffiziere.
Erklärung des Heiligen Krieges in einer Araberstadt.
Erklärung des Heiligen Krieges in Teheran.
Erhebung der Somali-Neger gegen die Engländer.
Ein muselmanischer Priester fordert die Bevölkerung
zum Widerstand gegen die Franzosen in Marokko auf.
Bittgottesdienst für das Gelingen des Heiligen Krieges
in der Moschee Schah Scherag in Schiras.
Häuptling eines persischen Stammes,
der schon lange gegen die Engländer kämpft
und jetzt auf die Seite der Türken getreten ist.
Deutschfreundliche Kundgebung der Bevölkerung in Palästina.
Ausmarsch türkischer Truppen an der Hagia Sophia.
Türkisch-kurdische Soldaten auf dem Wege zur Front.
Türkische Offiziere beim Studium der Kriegskarten.
Türkische Infanterie im Gefecht.
Türkische Befestigungen am Eingang des Bosporus.
Deutsche Matrosen und Türken lauschen einer türkischen Kapelle.
Russische Grenzsperrbefestigungen,
die von den Türken genommen sind.
Heerstraße im Aragwatale.
Tscherkesse auf Vorposten
in einem der Felspässe des Kaukasus.
Suez, einer der wichtigsten Stützpunkte der Engländer.
Englische Signalstation
beim Eintritt des Suezkanals in den Bittersee.
Senussi überschreiten im Kampf gegen die Engländer
die ägyptische Grenze.
Aufständisches marokkanisches Regiment.

Inhaltsübersicht, Bd. 3
Inhaltsübersicht, Bd. 4